• BASA III - Bewertung von Arbeitsbedingungen - Screening für Arbeitsplatzinhaber

Das Verfahren

Autoren: Dr. Gabriele Walther, Katharina Roitzsch, Dr. Martin Schatte

BASA III ist eine Weiterentwicklung des 2001 von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin veröffentlichten Verfahrens BASA II.

Es identifiziert arbeitsbezogene Ressourcen und Gestaltungserfordernisse auf Grundlage arbeitswissenschaftlicher Erkenntnisse. Zusätzlich wird erfasst, welche Arbeitsmerkmale aus Sicht von Beschäftigten besonders positiv oder kritisch ausgeprägt sind. Dies liefert wichtige Zusatzinformationen für die Weiterarbeit mit den Ergebnissen, etwa hinsichtlich einer Priorisierung von Themen.

BASA III kann als Mitarbeiterbefragung und Beobachtungsinterview eingesetzt werden. Auch die Durchführung eines Workshops ist möglich.

Das Verfahren berücksichtigt alle aktuellen Anforderungen an ein Instrument zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung. Es kann branchenübergreifend eingesetzt werden und bildet spezifische Tätigkeiten (z.B. Arbeit mit Kunden-/Bürgerkontakt, Arbeit mit Maschinen, mobile Arbeit) gut ab.

In der aktuellen Version sind bis zu 7 Gruppen, 29 Untergruppen und 108 Merkmale enthalten. Durch die Möglichkeit der betriebs- und tätigkeitsspezifischen Konfiguration des Verfahrens können diese Angaben im konkreten Einzelfall abweichen.

Teil A: Arbeitsaufgabe – Arbeitsinhalt
A1 Vollständigkeit
A2 Einflussmöglichkeiten/ Handlungsspielraum
A3 Abwechslung/Variabilität
A4 Arbeitsumfang
A5 Verantwortung
A6 Informationen /Informationsangebot
A7 Arbeit mit Kunden, Klienten, Patienten*

Teil B: Organisatorische Arbeitsbedingungen
B1 Arbeitsorganisation
B2 Arbeitszeit
B3 Spezielle Arbeitszeiten*
B4 Fehler
B5 Qualifikation
B6 Weiterentwicklung
B7 Flexible Arbeitsorte*
B8 Bereichsübergreifende Zusammenarbeit*

Teil C: Soziale Arbeitsbedingungen
C1 Vorgesetzte
C2 Kollegen

Teil D: Arbeitsumweltbezogene Arbeitsbedingungen
D1 Arbeitsumgebung
D2 Einwirkungen
D3 Körperhaltung
D4 Arbeitsplatzmaße
D5 Arbeits-/Hilfsmittel
D6 Sicherheit und Gesundheit

Teil E: Technische Arbeitsbedingungen
E1 Maschinen*
E2 Bildschirm*
E3 Software*

Teil F: Sicherheitstechnische Arbeitsbedingungen
F1 Sicherheitsvorrichtungen*
F2 Stellteile*
F3 Signalgeber*
F4 Persönliche Schutzausrüstung (PSA)*

Teil G: Betriebsspezifische Arbeitsbedingungen*

Mit (*) gekennzeichnete Bereiche können optional ausgeblendet werden.

Einsatzgebiete

branchenübergreifend

Ihre Ansprechpartnerin

Katharina Roitzsch

Katharina Roitzsch
0351 477 26 142

novaworx
Innovative Arbeits- und Organisationsgestaltung

Chemnitzer Str. 119
01187 Dresden

info@novaworx.de