• Aufgabenbezogener Informationsaustausch

Der Aufgabenbezogene Informationsaustausch (AI) ist eine moderierte Gruppenarbeit zur Gestaltung und Optimierung von Arbeitsprozessen, der Arbeitsorganisation, Arbeitsbedingungen und/oder Arbeitsinhalten unter Einbezug der betroffenen Mitarbeiter.

Das Verfahren hat sich sowohl in klein- und mittelständischen Unternehmen als auch in Großunternehmen bewährt und erzielte Effekte konnten empirisch nachgewiesen werden (Neubert & Tomczyk, 1986; Schaper, 2000; Schuler, 2001; Sonntag & Schaper, 2001; Wetzstein, Jahn & Hacker, 2003).

Die Einsatzmöglichkeiten des AI sind vielfältig. Der AI kann für Analysezwecke, für die Lösung von Problemen, sowie für die daraus resultierende Umsetzung von Veränderungsmaßnahmen, genutzt werden.

Es geht dabei um:

  • ein gemeinsames Ziel, nämlich die Lösung des Problems,
  • das Identifizieren der Ursachen von Problemen,
  • die Sammlung und den Austausch von Informationen,
  • die Entwicklung von gemeinsamen Ideen und Lösungsvorschlägen sowie
  • deren Umsetzung.

Voraussetzungen

  • Veränderungswille im Unternehmen
  • grundsätzliche Offenheit für partizipative Problembearbeitung

Gruppenzusammensetzung

6 bis 12 Teilnehmer:

  • Träger von (Teil-)Wissen zum Problem (z.B. Mitarbeiter unterschiedlicher Abteilungen)
  • ggf. Experten
  • Entscheidungsbefugte (können im Verlauf auch später hinzugezogen werden)
Zeitbedarf
  • Je nach Themenstellung und Problemkomplexität 2 bis 12 Workshops von je ca. 2h. Ist die Zielstellung bekannt, kann die Anzahl erforderlicher Treffen auf Grundlage von Erfahrungswerten genauer eingegrenzt werden.
  • individuelle Arbeitsaufträge zwischen den Workshops

Ablauf

Ein AI findet in 7 festgelegten Phasen statt, die nicht nur die Erarbeitung von Lösungsideen sondern auch deren Umsetzung und Wirksamkeitskontrolle sicherstellen (vgl. Bild).

Vorteile

  • auch komplexe arbeitsbezogene Probleme werden lösbar durch Zerlegung & Strukturierung
  • innovative Lösungsansätze durch kreativitätsfördernde Methoden
  • hohe Passfähigkeit in den konkreten betrieblichen Kontext durch Einbezug aller relevanten Wissensbestandteile
  • schnelle Umsetzung von Lösungen durch den Einbezug von Weisungs- und Entscheidungsbefugten
  • hohe Nachvollziehbarkeit durch transparente Dokumentation aller wichtigen Schritte und Entscheidungen
  • hohe Akzeptanz der Lösungen durch gemeinsames Vorgehen
  • nachhaltige Wirksamkeit der umgesetzten Lösungen durch Nachverfolgung und Kontrolle
Ablauf im AI
Maßnahmen nicht nur erarbeiten sondern auch umsetzen: Der aufgabenbezogene Informationsaustausch folgt einem festen Vorgehen.

Ihr Ansprechpartner

Ihr Ansprechpartner: Dr. Uwe Debitz

Dr. Uwe Debitz
0351 477 26 140

novaworx
Innovative Arbeits- und Organisationsgestaltung

Chemnitzer Str. 119
01187 Dresden

info@novaworx.de